Die siebe Schpartaner oder Brüderle entlarvt

von Roland Bunzenthal

Das Sparpaket ist (fast) geschnürt. Und gebührend umstritten. Was halten die echten Experten im Sparen davon – die Schwaben? Und welche Rolle spielt dabei die Spätzle Mafia mit ihren beiden Exponenten Brüderle und Schäuble?

Sag no einer. mir Schwobe send zu nix zu gebrauche wege onsere Schprachprobleme. Dabei isch doch klar, mir Schwabe send Weldmoischter. Net bei de Kicker, da isch ons des Geld zu schad, um des dene Millionärs-Kicker henterher zu schmeisse. Mir send nämlich Weldmoischter em schpare. Da kann der Jogi Löw no so maule, an de Schpartaner aus dem deutsche Süde kommt koiner vorbei. Trainer en der Schparakrobatik war der Ober-Schwab Cleverle Schpäth, Lothar. Er hat zeigt, wie ma sowohl en der Wirtschaft wie au en der Politik schparen kann – ond sich selber dabei rausnemmt. Bei ons lerne sogar no die Grüne das Schpare, so wie der schwarz oglaufene Ex-grüne Metzger, der am liebschte alles abgsäbelt hätt, was Koschte macht – bis auf seine eigene Tantieme.

Onser wichtigster Mann en Berlin isch der Ganghoim-Agent der Schpätzle Mafia, der Brüderle Rainer. Lange Zeit hat er als „Schläfer“ em feindliche Land uf sein Eisatz gwartet. Jetzt ham wers gschafft, mir könned de andere zoige, wie richtig gschpart wird. So hätt der Brüderle am liebschte alle Beamte mit em falsche Barteibuch rausgschmisse. Dann hat er aber an die dicke Pensionen dacht, die sie einstreiche dätet, dann hot er se zur schlimmste Straf für ihre politische Irrlehren verurteilt: Se müssed jetzt onder seiner Führung weitdermache. Aber dr Rainer isch au net ganz sauber. Was er sich mit seinem Führungsoffizier Schäuble alles eifalle ließ, goht auf koi schwäbische Kuhhaut. Oder han Sie scho mal gsehe, wie man am nackte Mann in die Dasch greift ond dabei gleichzeitig da Gürtdel enger schnallt. Vo de nackige Fraue wolle mer jetzt gar net schwätze.

Früher han die Sauberliner au scho gschpart vom Zuschiss für Häuslebauer bis zum Zuschiss für Häuslessanierer. Aber heit hoisst s en Berlin rotschtiftmäßig lieber ran an die Arme als an die Armee. Jetzt ganged se ran an de Nachwuchs – onseren net ihren. Des Elterngeld wolle se kürze, obwohl doch da davo des Kendermache abhängt. Wer soll da no für die Chrischtlich Demografische Union schtimme, wo des kender mache emmer teurer wird. Am End soll mer die Kender blos no aus schpass an der freud mache. Da rebelliert der Pietischt en mir. Vor dem Schuldeberg ham mir übrigens koi Angscht, mir send grad dabei, die Bapier vom Bund zu kaufe ond genießet die schee Aussicht vom Schuldeberg ronter.