Was ist das, wenn es knallt und stinkt? Genau, Chemieunterricht. Eine der ersten Lektionen dort ist die Knallgasexplosion: Wasserstoff ist bei Anwesenheit von Sauerstoff hochexplosiv. Trotzdem hat die FR vor einer Weile einen Heißluftballon mit Wasserstoff gefüllt und diesen dann auch noch in den Nachrichten für Kinder auf der Seite

Weiterlesen

Es ging ein paarmal hin und her zwischen Herrn Zellner aus Langen und mir. Sie erinnern sich: Vergangene Woche zitierte ich aus seinem Leserbrief: Briefe an die Redaktion würden nicht gelesen und die FR mache sich neoliberale Positionen zu eigen, anstatt dagegen anzustänkern. In ersterer Sache konnte ich ihn durch

Weiterlesen

„You‘re a coward, Howard“ lautete die Überschrift der FR zur Besprechung des Films „Don‘t Come Knocking“ von Wim Wenders. Du bist ein Feigling, Howard. Mit dieser Übersetzung wäre der Witz der Überschrift tot. Auf Englisch dagegen funktioniert er wegen coward/Howard. Manche FR–Leser finden sowas trotzdem schlecht. Etwa Peter Vogelgesang, der

Weiterlesen

Die Ursprünge der Sprache liegen im Dunkeln, aber wann der Mensch das Briefeschreiben angefangen hat, ist gut dokumentiert: als die Postboten es Leid wurden, ihre Trommeln vor jeder Tür neu aufzubauen, um minutenlang Botschaften zu übermitteln. Das muss auf die Arme gegangen sein. Würde mich nicht wundern, wenn damals der

Weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser, heute feiert Bronski Jubiläum! Zehnmal habe ich Sie dazu aufgefordert, mir zu schreiben – mit wechselndem, aber wachsendem Erfolg. Wir müssen deswegen kein Glas Sekt aufmachen wie neulich Klaus Wowereit, und auch den Glimpf können wir im Gästezimmer meiner guten Freundin belassen, solange die Satire-Diskussion unvermindert

Weiterlesen

Als dieses Blog noch jung war, habe ich (siehe hier) unsere Leserinnen und Leser bereits einmal dazu aufgefordert, mit ihrer Kritik an den Fehlern in der FR nicht zu sparen. Damals war die Resonanz verhalten. Nun sprach mich Heinrich Ebbers noch einmal an: Es dürfe nicht heißen: „Halten Sie das

Weiterlesen

Alles hängt irgendwie mit allem zusammen. Das Wasser mit dem Wasserhahn, der Strom mit der Steckdose. Das verblüfft niemanden, genauso wenig wie der Zusammenhang zwischen dem Schmetterling und dem Taifun. Ersterer kann letzteren per Flügelschlag auslösen. “Du bist Deutschland

Weiterlesen

Hat jemand Lust, ein Fass aufzumachen? Jetzt und hier! Einfach so, weil Samstag ist. Niemand da, der Lust hat? Ja, Sie dort in der ersten Reihe – was wollten Sie sagen? Lieber ein Fass aufmachen als ein Glas? Hey, Sie kriegen den Hals aber auch nicht voll. Nie werden Sie

Weiterlesen

Am 11. 10 erhielt die FR folgenden Leserbrief von Werner Neumann, dem energiepolitischen Sprecher des BUND: „Wenn Energiewende – dann richtig ! Im Wirtschafts-Interview (Fr 7.10.2005) von Herrn Neidlein mit dem Solarpionier Lokurlu heißt es in der Überschrift: „Unternehmer warnt vor Energie-Wende in Deutschland“. Ich dachte ich lese nicht richtig.

Weiterlesen

Ich bin ja eine bekennende Richtnätselsölerin. (Gell, das ist mal eine richtig harte Nuss! Die Spielregeln finden sich hier.) Was nicht heißt, dass ich nie Nätsel gesölt habe. Wer das von sich behaupten kann, der werfe das erste Wort mir ins Kreuz. Aber dabei handelt es sich um Jugendsünden. Derzeit

Weiterlesen

Ach, die guten alten Zeiten! Es mag Ihnen vielleicht ein bisschen albern vorkommen, aber es ist ein Teil meiner Geschichte – und Ihrer vielleicht auch. Damals kam die Nachbarstochter an manchen, na ja, an vielen Sommerabenden (und auch im Frühjahr und im Herbst) rüber und fragte: Kann Bronski rauskommen? Meine

Weiterlesen

Geht Ihnen das auch manchmal so, dass Sie sich vor den Kopf schlagen und rufen könnten: Mensch, Bronski, bist du blöd! (Natürlich müssen Sie Ihren eigenen Namen an die Stelle setzen. Aber Vorsicht: Es besteht kein Anlass zur Selbstverstümmelung.) Gestern recherchierte ich zum Thema „Boulevard“. Als ich las, dass sich

Weiterlesen

Ich bekomme täglich viel Post, aber neulich war eine Mail dabei, die ich Ihnen nicht vorenthalten will. Edmund F. Dräcker möchte einen Ableger von dem Glimpf im Gästezimmer meiner guten Freundin haben, denn: „Meiner Auffassung nach ist es erforderlich, die gegenseitige Verunglimpfung zur allgemeinen Bürgerpflicht zu machen.“ Sensation! Nicht nur

Weiterlesen

„Psychologische Langzeitschäden“ soll die FR verursacht haben. Das vermutet zumindest der Leser Jens Schwebbach und wettert weiter: „Da mag hier in Berlin regieren wer will, der wirtschaftliche Aufschwung ist mit einem solchen Verschwendung der Produktivkraft nicht zu machen!“ Was war geschehen? Die FR hatte ein falsches Sudoku veröffentlicht und damit

Weiterlesen