FR-Forum vom 7. bis 12. März

Alle Briefe von Leserinnen und Lesern dieser Woche im Überblick nach ihren Erscheinungstagen und: Offene Diskussion! Lesen Sie in Ruhe oder suchen Sie Ihre Zuschrift gezielt mit der Tastenkombination STRG und F sowie dem Namen als Suchbegriff. Sie finden hier:

  • eine Liste der Erscheinungstage einer Woche;
  • pdf-Dokumente von den Forum-Zeitungsseiten (klicken Sie dazu bitte auf das „eins“ bzw. „zwei“ von „Seite eins“);
  • alle Zuschriften des jeweiligen Erscheinungstags, die keiner hier im Blog laufenden Diskussion zugeordnet werden können;
  • Links zu jenen Zuschriften, die einer hier im Blog laufenden Diskussion zugeordnet wurden;
  • ganz unten das Kommentarfeld, über das Sie mitdiskutieren können.

Bitte stellen Sie ein Stichwort an den Anfang Ihres Kommentars, um anzuzeigen, welches Thema Sie ansprechen. Es gelten die Blog-Regeln – mit einer Ausnahme: Für die offenen Diskussionen ist der Teil der Regel Nr. 4 ausgesetzt, der sagt: Bleiben Sie beim Thema. Hier kann bunt diskutiert werden. Es ist keine Registrierung o.Ä. notwendig.

Im FR-Blog werden die ungekürzten Originalversionen Ihrer Zuschriften veröffentlicht.

Balken 4Forum vom 7. März
Leserforum 2 20190916Seite eins

Einige dieser Zuschriften folgen gleich hier, siehe unten. Die anderen wurden laufenden Diskussionen im FR-Blog zugeordnet und dort als Kommentare veröffentlicht. Bitte folgen Sie den Links, die im pdf-Dokument angegeben sind.

Balken 4Forum vom 8. März
Leserforum 2 20190916Seite eins

Einige dieser Zuschriften folgen gleich hier, siehe unten. Die anderen wurden laufenden Diskussionen im FR-Blog zugeordnet und dort als Kommentare veröffentlicht. Bitte folgen Sie den Links, die im pdf-Dokument angegeben sind.

 

Bundeswehr: „Sorge und Mahnung“,

FR-Politik vom 5. MärzIn den 80er Jahren bin ich mit Zehntausenden, manchmal Hunderttausenden anderen Menschen in Deutschland auf die Straßen gegangen, um gegen die Aufrüstung zu protestieren. Wir taten das nicht, weil wir keine Angst vor den russischen Atomwaffen hatten, sondern weil wir wussten: mit Atomwaffen können wir weder unser Leben noch unsere Freiheit verteidigen, Atomwaffen können nur zerstören. Militärisch lassen sich Deutschland und die demokratischen Werte nicht verteidigen. Israel schafft es nicht zu verhindern, dass palästinensische Bomben auf sein Staatsgebiet fallen. Deutschland wird mit Waffen genauso wenig russische Bomben verhindern können. Waffen können nur dafür sorgen, dass nach einem Krieg das angreifende Land genauso zerstört ist wie das angegriffene. „Wer zuerst schießt, stirbt als Zweiter“, fassten wir das zusammen. Und die Olof-Palme-Kommisssion stellte in ihrem Bericht „Gemeinsame Sicherheit: eine Blaupause für das Überleben“ schon damals fest, dass Sicherheit nicht gegen den anderen, sondern nur gemeinsam mit dem anderen möglich ist.
Und jetzt? Wladimir Putin hat einen verbrecherischen Krieg angefangen. Und Deutschland reagiert mit höheren Militärausgaben. Aber Panzer und Bomben können immer noch nicht schützen, sondern nur zerstören!
Ja, wir brauchen mehr Geld, aber nicht für das Militär, sondern für die Friedens- und Konfliktforschung. Vor etwas mehr Waffen des Westens hat Putin keine Angst, davon gibt es jetzt schon tausende. Putin verlässt sich darauf, dass rationale Politiker keinen Atomkrieg riskieren werden. Angst hat er davor, dass das russische Volk neutrale Informationen bekommt, und dass die Zivilgesellschaft gestärkt wird. Deshalb hat er gerade verbieten lassen, dass die Worte Angriff oder Invasion in Bezug auf die Ukaine benutzt werden, und deshalb lässt er schon seit Jahren Organisationen, die sich für mehr Demokratie einsetzen, verfolgen und als „ausländische Agenten“ brandmarken.
Deshalb: statt einem Sonderfonds von 100 000 000 000 (100 Milliarden!) € für das Militär lieber 1% dieser Summe für die Friedens- und Konfliktforschung ausgeben! Wir brauchen eine friedliche Lösung, keine Kriegsbeteiligung von immer mehr Ländern.

Waltraud Finckh, Bad Kissingen

Balken 4Forum vom 9. März
Leserforum 2 20190916Seite eins

Einige dieser Zuschriften folgen gleich hier, siehe unten. Die anderen wurden laufenden Diskussionen im FR-Blog zugeordnet und dort als Kommentare veröffentlicht. Bitte folgen Sie den Links, die im pdf-Dokument angegeben sind.

Balken 4Forum vom 10. März
Leserforum 2 20190916Seite eins

Einige dieser Zuschriften folgen gleich hier, siehe unten. Die anderen wurden laufenden Diskussionen im FR-Blog zugeordnet und dort als Kommentare veröffentlicht. Bitte folgen Sie den Links, die im pdf-Dokument angegeben sind.

Balken 4Forum vom 11. März
Leserforum 2 20190916Seite eins

Einige dieser Zuschriften folgen gleich hier, siehe unten. Die anderen wurden laufenden Diskussionen im FR-Blog zugeordnet und dort als Kommentare veröffentlicht. Bitte folgen Sie den Links, die im pdf-Dokument angegeben sind.

Balken 4Forum vom 12. März
Leserforum 2 20190916Seite eins

Einige dieser Zuschriften folgen gleich hier, siehe unten. Die anderen wurden laufenden Diskussionen im FR-Blog zugeordnet und dort als Kommentare veröffentlicht. Bitte folgen Sie den Links, die im pdf-Dokument angegeben sind.

Balken 4