Bronski ist wieder da – und jetzt?

Herzlich willkommen zurück!

011 BournePünktlich zum Sommerbeginn ist mein Urlaub zu Ende. Schön war’s bei unseren französischen Nachbarn! Mit dem Wohnmobil ging es über mehrere Stationen, darunter Amboise, zunächst an den Atlantik und von dort in mehreren Stationen zurück an den Fuß der Alpen. Auf Rundfahrten durch die verschiedenen Gegenden verbrachte ich rund 1200 Kilometer auf dem Fahrradsattel. Zur Bezwingung eines Alpenpasses, wie ursprünglich projektiert, hat es nicht gereicht, auch weil es teilweise einfach zu heiß war, aber ich bin doch durch einige schöne Landschaften gekommen. Auf meiner Webseite Ybersinn.de habe ich einen kleinen Reisebericht mit Fotos veröffentlicht, darunter auch das hier abgebildete Motiv aus der Bourne-Schlucht. Wenn es Sie interessiert, was sonst noch gewesen ist, klicken Sie hier.

Im September folgen noch mal drei Wochen Urlaub. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhone hinab, und natürlich werden hier im FR-Blog diverse Artikel erscheinen. Noch bin ich damit beschäftigt, mir ein Bild von der Lage an der Leserbrieffront zu machen. In dieser ersten Woche sind zwei Beiträge hier im FR-Blog vorgesehen, und in der kommenden Woche geht auch wieder die Blattkritik los.

Apropo Blattkritik: Falls Sie Anmerkungen, Wünsche und / oder Kritik haben, die das FR-Blog und meine Arbeit hier betreffen, dann wäre hier und jetzt der Platz, diese Anmerkungen los zu werden. Es würde mich interessieren zu erfahren, was Sie davon halten und was Sie sich vom FR-Blog künftig erhoffen. Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen Wunsch umsetzen. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen.

Ihr Bronski

4 Kommentare

  1. Peter Boettel sagt:

    Freue mich, dass Sie wieder da sind. Mir hat etwas gefehlt.

    Ich hoffe, Sie haben sich gut erholt.

  2. I. Werner sagt:

    Ja, ich freue mich auch. Spannende Themen gibt es wohl zuhauf.
    1200 Kilometer auf dem Fahrradsattel? Sehr sportlich! Fliegen die Gedanken da mit? Entstehen so die neuen Romane?

  3. Bronski sagt:

    @ Peter Boettel

    Vielen Dank. Ja, ich konnte mich ein wenig erholen. Und jetzt will ich hier wieder mit Schwung ans Werk gehen. Bis zum nächsten Urlaub im September ist es noch ein bisschen hin.

    @ I. Werner

    Genau, und eines dieser spannenden Themen (Krisenregion Naher und Mittlerer Osten) ist auch schon online. Weitere werden folgen.

    Ja, die Gedanken fliegen natürlich mit beim Radeln. Und manchmal kommen auch neue hinzu. Das war auch diesmal so. Aber es wird ein Weilchen dauern, bis mein nächster Roman „Incubus – Virenkrieg III“ fertig wird. Der stellt mich vor besondere Herausforderungen, und ich müsste mehr Zeit mit ihm verbringen, als mir zur Verfügung steht.

  4. Werner Engelmann sagt:

    Willkommen zurück! Und hoffentlich mit frischer Energie.